Dlaczego Drutex
YouTube
Home » Aktuelles » Aktuelles 2016 » DRUTEX erweitert seinen Fuhrpark! 2016/04/25

DRUTEX erweitert seinen Fuhrpark!

DRUTEX setzt eine weitere Millioneninvestition um. Das Unternehmen erweitert seinen Fuhrpark um moderne Fahrzeuge der Marke Mercedes. Allein im Monat April hat die Firma zwanzig neue Lastkraftwagen des Modells Mercedes Actros und zehn Lieferwagen des Modells Mercedes Sprinter angeschafft. Insgesamt umfasst der Fuhrpark des Unternehmens derzeit bereits mehr als 220 Fahrzeuge.

 

Alle Fahrzeuge verfügen über eine hochklassige Ausstattung, darunter Standklimaanlage, Standheizung, Satellitennavigation mit der Möglichkeit einer Echtzeit-Überwachung sowie zusätzliche Systeme zur Befestigung der Ladung. Dies alles bedeutet eine höhere Sicherheit der Fracht. Die Sattelauflieger besitzen zudem die Option der Aufhängung eines Gabelstaplers an der Heckwand, was eine wesentliche Erleichterung für Kunden beim Entladen der Fenster bedeutet.

 

„Der Ausbau des eigenen Fuhrparks ist ein Resultat der steigenden Nachfrage nach unseren Produkten in ganz Europa. DRUTEX ist seit jeher bekannt für eine reibungslose und schnelle Auftragsabwicklung. Dabei sind siebentägige Fristen unsere Visitenkarte und unser Markenzeichen in ganz Europa. Die Pünktlichkeit der Lieferung und ein schneller Kundendienst sind ausgesprochen wichtig für unsere Kunden. Aufgrund der Tatsache, dass DRUTEX sich laufend weiterentwickelt, wachsen auch unsere Produktionskapazitäten und erweitert sich unser Produktportfolio. Die Erweiterung unserer Fahrzeugflotte ist ein natürlicher Schritt in der Firmenexpansion. Ich bin überzeugt, dass unsere Kunden unsere Bemühungen zu würdigen wissen. Die neuen Fahrzeuge stehen schon bereit zur Abfahrt“, sagt Rafał Gierszewski, Vertriebsleiter der DRUTEX S.A.

 

Das Vertriebsnetz von DRUTEX umfasst die ganze Welt. Das Unternehmen verfügt über 3500 Handelspartner, nicht nur in Europa, sondern auch in den USA, Mexiko und Australien. Alljährlich wendet die Firma bis zu mehreren hundert Millionen Złoty für Entwicklungsmaßnahmen auf. Allein in diesem Jahr wurde die zweite Bauetappe des Europäischen Bauelementezentrums abgeschlossen, einer Fertigungshalle mit einer Fläche von über 25 000 m2. Und das ist noch nicht alles! Das Geschäftsjahr 2015 hat das Unternehmen mit einem Umsatz von über 620 Millionen Złoty abgeschlossen, was ein Wachstum im Verkauf um 19% im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.