Dlaczego Drutex
YouTube
Home » Für Profis » Ratgeber » Ein sicheres Kinderzimmer muss mit Köpfchen eingerichtet werden!

Ein sicheres Kinderzimmer muss mit Köpfchen eingerichtet werden!

Immer häufiger erscheinen in den Medien Meldungen über Unfälle von Kindern zu Hause. Leider belegen die erschreckenden Statistiken, dass uns in vielen Fällen einfach die Phantasie bei der Vorbereitung eines sicheren Raumes für unsere Sprösslinge fehlt. Aus den Statistiken von UNICEF geht hervor, dass immerhin 40 % aller Unfälle unter Beteiligung von Kindern im Haushalt geschehen. Dies ist insofern beunruhigend, als dass das Haus für das Kind einen sicheren Zufluchtsort darstellen sollte, zu dem wir nicht nur gerne zurückkehren, sondern in dem wir auch fröhlich und sorgenfrei mit den Kindern spielen und die Zeit verbringen können. Derweilen vergrößern ungesicherte Fenster, Türen, Möbel und Küchengeräte das Risiko von Unfällen im Haushalt. Es lohnt sich also, auf Lösungen von erfahrenen und bewährten Herstellern zurückzugreifen, die der ganzen Familie Sicherheit und Komfort garantieren. 


Statistiken zeigen, dass die neuralgischen Orte im Haus, Treppen, Türen und Fenster sowie Schubladen mit gefährlichen Gegenständen, wie zum Beispiel Messern, sind. Die meisten der Unfälle passieren im Wohnzimmer, wenngleich die gefährlichsten von ihnen sich in der Küche ereignen. Immer häufiger hören wir auch von Kindern, die aus dem Fenster gestürzt sind, was auf ungesicherte Fenster in den Kinderzimmern hindeutet. Dabei bieten Fensterhersteller zahlreiche Lösungen, die Kindern Sicherheit und Komfort in ihren Zimmern garantieren – von einer Fenstergriffsicherung über die Ausstattung der Fenstergriffe mit Schlössern bzw. Druckknöpfen oder den Einsatz eines intelligenten Systems zur Steuerung der Fenster, das den Eltern die volle Kontrolle über das Geschehen im Hause bietet.

Man darf nicht vergessen, dass richtig ausgewählte Fenster oder Türen einen wichtigen Schutz für Kinder vor zahlreichen Gefahren darstellen können, wobei sie gleichzeitig auch größeren Komfort für die Eltern garantieren. Unsere Sprösslinge, besonders die jüngsten, sind überaus neugierig. Sie gehen oft an Fenster, um die Welt hinter der Scheibe zu beobachten. Es gibt keinen Grund, dass wir uns Sorgen um ihre Sicherheit in den eigenen vier Wänden machen müssten. Es gibt nämlich einige Tricks, um die nötige Sicherheit ganz einfach zu erreichen.

Fenstergriff mit Schloss oder Druckknopf

Die Wahl von Kunststofffenstern mit Türgriffen, die mithilfe eines Schlosses bzw. eines Druckknopfes abschließbar sind, verhindert, dass Kinder Gefahr laufen, aus dem Fenster zu stürzen. Gut zu wissen: Das moderne Design der Fenstergriffe lässt sich mit allen Fenstervarianten kombinieren. Die schönen Griffe aus Aluminium mit Schlüssel bzw. Druckknopf sind dabei nicht nur eine Absicherung vor dem eigenständigen Öffnen des Fensters durch ihr Kind, sondern auch ein wichtiges Deko-Element im Zimmer.

Intelligentes Steuersystem  von Fenstern und Türen

Ein intelligentes Haus bewirkt, dass wir uns nicht mehr um Komfort, Funktionalität, sparsamen Energieverbrauch oder gar die Sicherheit der Bewohner sorgen müssen. Statistiken belegen, dass ca. jeder dritte Deutsche sog. Smart-Home-Lösungen nutzt – weitere 50 Prozent sind an einer Nutzung interessiert.* Und trotzdem hören wir immer wieder von Kindern, die aus dem Fenster gestürzt sind.

Fenster, Türen oder Rollläden, die dank eines modernen Smart-Home-Systems zu bestimmten Tageszeiten sich selbst in ganzen Gruppen oder einzeln kippen, öffnen oder schließen können, bieten uns die volle Kontrolle und Überwachung unseres Heims, auch wenn wir gar nicht vor Ort sind. Mithilfe eines Smartphones behalten wir die volle Kontrolle und können gegebenenfalls Tag und Nacht auf die Systeme in unserem Haus zugreifen. Dank eines vorab eingestellten Programms öffnet sich zu einer bestimmten Tageszeit ein Fenster und schließt nach einer festgelegten Dauer wieder. In Verbindung mit den angebrachten Sensoren können auch „automatische Lüftungen“ programmiert werden, die je nach Witterungsbedingungen aktiv werden. Ferner kann jederzeit geprüft werden, was der Nachwuchs zu Hause anstellt, und je nach Wunsch jedes der Fenster geöffnet bzw. geschlossen werden.

„Durch die Kompatibilität der in den Fenstern von Drutex installierten Systeme mit den Kontroll- und Verwaltungssystemen, die den Zugang zum Haus gewähren, ergeben sich nicht nur eine größere Sicherheit des Hauses oder der Wohnung sondern auch ein höherer Komfort bei der Nutzung der Fenster“, erklärt Mirosław Furtan, Direktor für Qualitätsmanagement der Firma DRUTEX S.A.

Fenstergriffsicherung – ein Detail von hoher Bedeutung

Einige Fensterhersteller bieten bereits standardmäßig sogenannte Fenstergriffsicherungen an. Diese verhindern, dass sich das Fenster gleichzeitig öffnet und kippt, was im Endeffekt dazu führen könnte, dass der Fensterflügel aus dem Rahmen herausfällt. Standardmäßig werden auch Hebevorrichtungen für Fensterflügel angeboten, die eine korrekte Einstellung der Fenster beim Schließen gewährleisten, was letztendlich auch Risiken bei der Nutzung der Fenster verringert. Dies ist insofern wichtig, da Kinder keinen gesundheits- oder lebensgefährdenden Gefahren ausgesetzt sind, auch wenn die Fenstergriffe über keine Schlösser oder Druckknöpfe verfügen. Es ist eine Investition, die sich bezahlt macht, weswegen es ist wichtig ist zu prüfen, ob das jeweilige Fenster standardmäßig über solch eine Vorrichtung verfügt.

Scheiben, die nicht zu Bruch gehen

Entsprechend verstärkte Scheiben, sogenannte Sicherheitsscheiben, also solche, die mit einer schwer dehnbaren PVB-Folie laminiert sind und über eine Schichtstruktur verfügen, gehen nicht zu Bruch, auch wenn Kinder einen harten oder schweren Gegenstand gegen sie werfen. Deshalb müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn ihr Kind alleine im Zimmer spielt. Eine Alternative hierzu sind gehärtete Scheiben, die im Vergleich zu herkömmlichen Scheiben wesentlich beständiger gegen Verformungen und Biegungen sowie thermische Schocks sind. Vor allem aber zerfallen diese Scheiben in winzige Einzelteile, ähnlich wie im Falle von Autoscheiben, was das Risiko einer Verletzung deutlich verringert.

 

„Sicherheitsscheiben erfreuen sich einer zunehmend größeren Beliebtheit. Sie sind eine hervorragende Lösung sowohl für Schaufenster und gewerbliche Gebäude als auch Häuser und Wohnungen, da ihre Eigenschaften einen höheren Sicherheitsstandard als den von herkömmlichen Fensterscheiben gewährleisten. Deswegen haben wir bereits vor drei Jahren in einen eigenen Härteofen investiert. Heute sind wir imstande noch komplexere Lösungen anzubieten, die den Bedürfnissen unserer Kunden entgegenkommen“, berichtet Mirosław Furtan von DRUTEX S.A.

Unser Haus oder unsere Wohnung stehen für die meisten von uns für Ruhe, Sicherheit und Komfort. Verantwortungsbewusste Eltern sollten sich jedoch die Frage stellen, ob das Zimmer, in dem sich ihr Kind befindet, so ausgestattet ist, dass es ihrem Nachwuchs volle Sicherheit bietet. Auf dem Markt sind zahlreiche Lösungen erhältlich, die das Unfallrisiko signifikant verringern. Gemäß dem Sprichwort „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ sollten wir unsere Fenster überprüfen, ganz besonders im Kinderzimmer. Ein kleiner Schritt und doch von enormer Bedeutung, besonders wenn es um die Gesundheit unserer Sprösslinge geht.

                          

*gemäß der Studie „Smart Home Monitor 2016“ vom Marktforschungsinstitut Dr. Grieger & Cie


+48 59 822 91 01

+48 59
822 91 04


Infolinia: 0 801 67 67 87