Informationsklausel im Bereich des Schutzes von personenbezogenen Daten BEWERBER ERKLÄRUNG FÜR BEWERBER

Informationsklausel im Bereich des Schutzes von personenbezogenen Daten BEWERBER ERKLÄRUNG FÜR BEWERBER

Informationsklausel im Bereich des Schutzes von personenbezogenen Daten BEWERBER ERKLÄRUNG FÜR BEWERBER

Gemäß Art. 13, Abs. 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung, im Weiteren „DSGVO“) übermitteln wir Ihnen folgende Informationen:

 

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

Drutex Spółka Akcyjna [Aktiengesellschaft],

mit Sitz in 77-100 Bytów, in der ul. Lęborska 31

im Weiteren: „DrutexSA“ bzw. „Verantwortlicher“

 

2. Kontaktstelle

Der Verantwortliche hat eine gemeinsame Kontaktstelle eingerichtet, die der Koordinator für personenbezogene Daten ist; der Koordinator kann kontaktiert werden:

  • auf dem Korrespondenzweg - indem eine Anfrage an die o.g. Adresse von Drutex SA gerichtet wird
  • bzw. per E-Mail an folgende Adresse: gdpr@drutex.com.pl

 

3. Zwecke der Verarbeitung, Rechtsgrundlage der Verarbeitung sowie Speicherungsdauer der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden verarbeitet, um das Einstellungsverfahren für die Stelle durchzuführen, auf die Sie sich bewerben - auf Grundlage von Art. 6, Abs. 1, lit. a der DSGVO (d. h. aufgrund Ihres Einverständnisses zur Verarbeitung von Daten, die in Bewerbungsunterlagen übermittelt wurden, wenn Sie uns andere Daten als jene übermitteln, deren Pflicht zur Übermittlung aus dem Inhalt von Art. 221, § 1 Arbeitsgesetzbuch resultiert), aber auch auf Grundlage von Art. 6, Abs. 1, lit. c der DSGVO (d. h. Bestehen einer rechtlichen Pflicht, zu deren Erfüllung der Verantwortliche im Hinblick auf den Inhalt von Art. 221, § 1 Arbeitsgesetzbuchverpflichtet ist (d. h. Bestehen eines rechtlich begründeten Interesses des Verantwortlichen - im Umfang der Daten, die von Ihnen beim Bewerbungsgespräch erhoben werden, sowie von Ergebnissen von Qualifikationstests.) Der Verantwortliche hat ein rechtlich begründetes Interesse daran, Ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten zu überprüfen - dies benötigt er, um zu beurteilen, ob Sie die richtige Person für die Stelle sind, für die das Einstellungsverfahren durchgeführt wird.

Ihre personenbezogenen Daten werden zu diesem Zweck für die Dauer des Einstellungsverfahrens für die Stelle verarbeitet, auf die Sie sich bewerben, und in begründeten Fällen noch 2 Jahre lang, zur Verteidigung gegen eventuelle Ansprüche.

 

4. Empfänger der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden berechtigten Angestellten und Mitarbeitern des Verantwortlichen übermittelt.

Wir geben personenbezogene Daten, die bei Einstellungsverfahren verarbeitet werden, nicht an Unternehmen weiter, die in Drittstaaten registriert sind bzw. ein Gewerbe betreiben. Wir geben die Daten nicht an internationale Organisationen weiter.

 

5.       Rechte in Verbindung mit der Verarbeitung personenbezogener Daten und automatisierter Entscheidungen

Nach den Grundsätzen und im Umfang, wie in der DSGVO angegeben, stehen Ihnen folgende Rechte zu:

a)      Recht auf Zugriff auf die eigenen personenbezogenen Daten,

b)      Recht auf Richtigstellung bzw. Ergänzung des Inhalts der eigenen Daten,

c)       Recht auf Löschung der personenbezogenen Daten,

d)       Recht auf Beschränkung der Verarbeitung der personenbezogenen Daten,

e)      Recht auf Übertragung der Daten,

f)       Recht auf Rücknahme des Einverständnisses zum beliebigen Zeitpunkt, ohne Einfluss auf die Rechtskonformität der Verarbeitung, die auf Grundlage des Einverständnisses vor dessen Rücknahme vorgenommen wurde - im Umfang, in dem die Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihres Einverständnisses stattfindet;

g)      Recht, Widerspruch gegen die Datenverarbeitung aufgrund Ihrer besonderen Situation einzulegen - in Fällen, in denen Ihre Daten auf Grundlage des rechtlich berechtigten Interesses des Verantwortlichen verarbeitet werden.

 

Verfahren für die Wahrnehmung der Rechte:

Um die oben genannten Rechte wahrzunehmen, ist der Koordinator für den Schutz personenbezogener Daten zu kontaktieren, unter Angabe von personenbezogenen Daten, die die Verifizierung Ihrer Identität ermöglichen.

 

6.       Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Ihnen steht das Recht zu,  Beschwerde  bei  der  zuständigen  Aufsichtsbehörde einzulegen, das heißt beim Präsidenten der polnischen Datenschutzbehörde, wenn Sie meinen, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen gegen geltende Rechtsvorschriften verstößt.

 

7.       Pflicht/Freiwilligkeit der Angabe von Daten

Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten im Umfang, der aus Art. 221, § 1 Arbeitsgesetzbuch resultiert, ist eine gesetzliche Anforderung und ist notwendig, um am Einstellungsverfahren teilzunehmen. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten im weiteren Umfang hingegen ist freiwillig und findet mit Ihrem Einverständnis statt.