Ratschläge

Ein Wintergarten – um jeden Sonnenstrahl zu nutzen

Von einem Wintergarten träumen viele – vor allem in unserer Klimazone. In solch einer grünen Oase kann man sich auch an kühlen Wintertagen fühlen wie mitten im Sommer. Außerdem erweitert ein Wintergarten den Wohnraum. Auf der Wohnzimmerseite an das Haus angebaut, vergrößert er das Wohnzimmer auf natürliche Weise und schafft dank der großflächigen Verglasung ein Panoramabild und damit zusätzliches Ambiente. Wintergärten dienen bevorzugt der Entspannung - mit einem bequemen Sofa oder Sessel und einem Bücherregal voller Lieblingsbücher. Sie sind aber auch ein idealer Ort für ein Esszimmer oder, für die Mutigeren, einen Fitnessraum. Verfügt der Wintergarten über Schiebe- oder Falttüren, kann man ihn im Frühling und Sommer leicht in eine Terrasse verwandeln. Vor allem aber sorgt ein Wintergarten dafür, dass man lange die Sonne genießen und jeden Sonnenstrahl ausnutzen kann.

Ein richtig geplanter und gut gebauter Wintergarten zeichnet sich durch hohe Energieeffizienz aus. Wintergartensysteme verfügen über eine sogenannte warme Kante, die einen niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten gewährleistet. Dadurch unterscheiden sich Wintergärten auch von Orangerien, Gewächshäusern und Veranden, die in dieser Hinsicht in der Regel deutlich weniger wirtschaftliche Lösungen darstellen“, erklärt Mirosław Furtan, Produktionsleiter der S.A.

Die Schlüssel für einen energieeffizienten Wintergarten sind der Standort und die Wahl der Profile und Scheiben.

Ein Wintergarten sollte an einem Ort mit viel Licht gebaut werden. In einem nach Süden ausgerichteten Wintergarten kann man den ganzen Tag die Sonne genießen. Ein nach Westen ausgerichteter Wintergarten bietet jedoch den Ausblick auf die romantische Abendbeleuchtung, wenn die Sonne bereits hinter dem Horizont verschwindet.

„Bei der Wahl der Profile und Scheiben sollte man sich für diejenigen entscheiden, die die besten Parameter aufweisen, einschließlich eines niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten. So werden die durch das einfallende Tageslicht entstehenden Vorteile und seine natürlichen Eigenschaften optimal genutzt“, rät Mirosław Furtan.  Ein Beispiel für eine solche Lösung ist das moderne System MB-WG 60 der Firma Drutex. Es besteht aus Aluminiumprofilen mit warmer Kante, die – das ist wichtig – mit anderen Fenstersystemen, z. B. aus PVC, Aluminium und Holz, kompatibel sind. Dazu bietet die Firma Verglasungen mit unterschiedlichen Eigenschaften, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden können, z. B. Schallschutzscheiben, Scheiben aus gehärtetem Glas, Sicherheitsglas, Einbruchschutzglas, Ornamentglas und Sonnenschutzglas. Bei der Standardausführung ist der Abstandhalter aus verzinktem Stahl. Es besteht jedoch die Möglichkeit, den Abstandhalter Swisspacer Ultimate einzubauen. Er ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich. Wintergärten aus dem System MB-WG 60 verfügen über zusätzliche EPDM-Dichtungen, die die Energieeffizienz noch verbessern.

Zum Schluss noch eine weitere interessante Einzelheit: nach den gegenwärtig geltenden baurechtlichen Vorschriften (Polen (Art. 29 Pkt. 1 des Baugesetzes vom 7. Juli 1994, Gbl. 2007 Nr. 191, Ziff. 1373, konsolidierte Fassung Gbl. 2019 Ziff. 1186) ist für den Bau eines Wintergartens mit einer Größe bis 35 m² keine Baugenehmigung erforderlich. Um sich also das ganze Jahr an der Sonne erfreuen zu können, muss man lediglich melden, dass man einen solchen Anbau plant.

 

Energiesparen beginnt beim Fensterglas.

Siehe auch

Energiesparen beginnt beim Fensterglas.
Worin unterscheiden sich Fensterscheiben und welche Art von Fensterglas sollte man für seine Fenster wählen – aus wie vielen Einzelscheiben?
Vorweihnachtliche Fensterpflege
Saubere Fenster haben einige Vorteile: ohne Streifen und Schmutz sehen sie schöner aus und lassen mehr Licht herein.
Gute Fenster helfen im Kampf gegen den Smog
Der Winter kommt und mit ihm die Heizsaison, die uns vor neue Herausforderungen stellt.