• Geben Sie einen Suchbegriff ein
 
Mein Haus ist mein Schloss

Mein Haus ist mein Schloss

Die heutigen Anforderungen an Fenster sind äußerst hochgeschraubt. Fenster sollen nicht nur energieeffizient und schön sein, sondern auch ein hohes Niveau an Sicherheit bieten.




Rund, farbig, aus Holz oder Kunststoff, mit Sprossen oder ohne. Die Entscheidung für den Einbau neuer Fenster stellt den Käufer vor eine schwere Wahl. Denken Sie daran, dass die Fenster nicht nur hübsch aussehen, sondern auch Ihre Wohnung vor äußeren Einflüssen schützen sollen. Darum sollten Sie wissen, welche Eigenschaften Sie bei der Wahl der Fenster berücksichtigen und wonach Sie den Verkäufer fragen sollten, bevor Sie sich endgültig entscheiden. 
Denn es gibt ziemlich viele. Wichtig ist das Profil, denn von diesem  hängt ab, ob das Fenster stabil ist und richtig funktioniert,. Ebenso und wichtig sind auch die Dichtungen. Wesentlich ist die Wärme- und Schalldämmung – sie ist ausschlaggebend dafür, ob die Fenster das Haus gegen Wärmeverlust und Lärm schützen. Es zählen auch die Widerstandsfähigkeit gegen Windlast, die Wasserdichtigkeit und die Luftdurchlässigkeit – diese Eigenschaften entscheiden darüber, ob Ihre Wohnung auch bei stärksten Wolkenbrüchen und Stürmen trocken und warm bleibt.


Profile aus Primärrohstoffen - Qualität
Die Grundeigenschaft, die die Qualität eines Fensterprofils ausmacht, ist ihre Klasse. Die höchste Profilklasse ist die Klasse A. Bei diesen Profilen sind die äußeren, sichtbaren Fensterwände mindestens 2,8 mm stark und die Breite der Innenkammern beträgt mindestens 5 mm. Das gewährleistet hohe Stabilität und Beständigkeit sowie größeren Schutz gegen Lärm und Temperaturschwankungen. Wenn Sie sich für diese erstklassigen Profile entscheiden, vermeiden Sie Probleme wie Profilverformungen und dem Verziehen der Fenster. Achten Sie vor allem darauf, dass das Profil zu 100% aus Primärrohstoff besteht, da dies eine entscheidende Bedeutung für die Qualität des Fensters hat! Fragen Sie auch nach Zertifikaten und Bescheinigungen, denn diese belegen den Bedienkomfort der Fenster in der Zukunft.


Dichtung – Wärmedämmung
Nach Berechnungen des polnischen Amts für Energieeinsparung (Krajowa Agencja Poszanowania Energii) können durch die Fenster bis zu 35 % der Wärme verloren gehen. Wie kann man sich dagegen schützen? Indem man energieeffiziente Fenster kauft. Die Wärmedämmung eines Fensters wird durch den Wärmedurchgangskoeffizienten U definiert. Je niedriger dieser Wert, desto geringer der Wärmeverlust. Auf unserem Markt wird gegenwärtig ein U-Wert von maximal 1,1 W/(m²K) verlangt. Aber es gibt Fenster, die diesen Wert um Längen unterbieten! Ein Beispiel ist das Kunststofffenster PVC Iglo Energy der Firma Drutex S.A. –dem größten Fenster- und Türenherstellers in Europa, mit einem Wärmedurchgangskoeffizienten von knapp Uw=0,6 W/(m2K)*, also 100% besser als der Markt verlangt! Dank diesem niedrigen Wert ist das Fenster auch für Energiespar- und Passivhäuser geeignet.


Erstklassige Verglasung – perfekte Ruhe
Eine gute Lösung sind Scheiben mit erhöhtem Schallschutz. Darüber, wie ein Fenster den Raum vor Lärm von außen schützt, gibt das Schalldämmmaß Rw in Dezibel Aufschluss. Achten Sie auf diesen Wert, vor allem wenn Ihr Haus in der Nähe von verkehrsreichen Straßen, Bahngleisen oder einem Flughafen steht. Wählen Sie in diesem Fall Fenster mit einer Schallschutzverglasung von Rw = 36, 39, 40 oder sogar 50 dB. Wenn der Lärm vor Ihrem Haus jedoch den Pegel von 60 dBA nicht überschreitet, reichen Fenster mit Rw = 30 dB. Die Verglasung ist auch eine Investition in die Energieeffizienz. DRUTEX ist sich dessen bewusst, darum hat die Firma als erste in Polen im Einvernehmen mit Saint-Gobain eine neue Generation emissionsarmer Verbundscheiben mit hoher Wärmedämmung eingeführt.


Konstruktionsstärke – Wind- und Regenfestigkeit
Das Maß für die Windfestigkeit eines Fensters ist die Biegung der Konstruktion unter Einfluss von Wind. Diese Eigenschaft wird mit den Klassen von A1 bis C5 definiert – je höher die Klasse, desto größer die Windwiderstandsfähigkeit des Fensters. Dieser Wert spielt vor allem für Eigentümer von Wohnungen in höheren Stockwerken oder in den Bergen eine Rolle.. Die Wasserdichtigkeit ist für die Hersteller eine der schwersten zu erreichenden Eigenschaft eines Fensters. Es heißt sogar, dass eben dieser Wert für die tatsächliche Qualität eines Fensters steht. Die Wasserdichtigkeit wird nach einem Maßstab von 1A bis 9A bestimmt. Die unterste Klasse 1A bedeutet, dass das Fenster selbst bei windstillem Wetter undicht ist. Die fast höchste Klasse 9A garantiert eine Dichtigkeit bei Gewitterstürmen bei einem Druck von 600 Pa (also 112 km/h). „In dieser schwierigen Kategorie haben unsere Iglo Energy-Fenster den Wert von 1200 Pa erzielt, was die ausgezeichneten Eigenschaften in Bezug auf die Dichtigkeit der Fenster egal bei welchen Wetterbedingungen, auch bei strömendem Regen bestätigt“, sagt Bogdan Gierszewski, Produktionsleiter bei DRUTEX S.A. „Die Arbeit an diesem Produkt hat viele Monate gedauert und unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilung hat jeden Millimeter der neuen Konstruktion analysiert.“

Schließlich sollten Sie vor jedem Fensterkauf daran denken, den Verkäufer nach Prüfungen, Zertifikaten, Bescheinigungen und technischen Zulassungen zu fragen, die die vom Hersteller erklärten Eigenschaften belegen. Das ist wichtig, schließlich sollen Ihnen die Fenster viele Jahre dienen.




  *für Fenster mit den Maßen 1230 mm x 1480 mm gem. CSI Tschechien


 

Siehe auch
latest